Die Top Wettanbieter
 
Partner

BVB: Kampl ersetzt Reus!

Editorial zum 25.12.2014

Erst vor ein paar Tagen ist die Hinrunde der Bundesliga zu Ende gegangen, aber der BVB hat schon jetzt einen Transferhammer vermeldet. Kevin Kampl, slowenischer Nationalspieler und bislang Spieler von Red Bull Salzburg, wechselt mit sofortiger Wirkung nach Dortmund. Schon jetzt also die erste Reaktion auf die miserable erste Hälfte der Saison des BVB. Der in Deutschland geborene 24-Jährige war schon länger im Gespräch bei den Borussen, doch eigentlich standen die Quoten auf einen Transfer zu den Schwarzgelben ziemlich hoch, die Pole-Position hatte eigentlich RB Leipzig, der „Bruder“-Verein von Red Bull Salzburg. Doch nun, kurz vor Beginn der Winter-Transferperiode, hat der BVB zugeschlagen.

Die Ablösesumme liegt angeblich bei ca. 10-12 Millionen. Unserer Meinung nach ein Schnäppchen. Kampl ist in überragender Form und mit 24 Jahren ziemlich jung. Er war bei Salzburg stets Dreh- und Angelpunkt des Spiels und ist auch in der slowenischen Nationalmannschaft die zentrale Figur. Das ist ein absoluter Glücksgriff für den BVB. Aber für uns ergibt sich aus diesem Transfer nur eine logische Frage: Verlässt Reus den BVB? Diese Frage wird Fußball-Deutschland jetzt noch viel mehr beschäftigen als vorher, denn mit Kampl kommt eigentlich ein 1:1-Ersatz (wenn es so etwas für Reus überhaupt gibt). Unsere Antwort auf diese Frage: JA! Wir gehen davon aus, dass Kampl die Rolle von Marco Reus in Dortmund übernehmen soll, früher oder später. Die Anlagen dazu hat er, auch wenn über sein Talent weniger berichtet wurde als über das von Marco Reus.

Dass er ein ganz Großer werden kann, steht außer Frage. Im restlichen halben Jahr sollen die beiden zunächst mal gemeinsam versuchen, die Saison des BVB zu retten. Da wird man auch auf Anhieb sehen können, welch Goldjunge Kevin Kampl ist – natürlich nur dann, wenn er seine Leistungen wie in Salzburg zeigt. Bleibt nur noch die Ungewissheit, wohin Marco Reus geht. Wechselt er zu den Bayern, was wir logisch fänden, würde er wohl wenig Sympathie vom Rest der Nation ernten. Zieht es ihn nach Madrid oder Manchester, könnte er sich zum erfolgreichsten deutschen Spieler im Ausland entwickeln, denn sein Talent ist in der ganzen Fußballwelt unumstritten. Es muss ja gute Gründe geben, warum er auf dem Wunschzettel von Real, Chelsea oder United steht.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter