Die Top Wettanbieter
 
Partner

6 von 9 Bundesliga-Spielen richtig getippt

Das Tippwetten-Team zieht Bilanz

Was für ein tolles Bundesliga-Wochenende! Besonders freuen werden sich Sportwetten-Fans, die regelmäßig einen Blick auf unsere Website werfen, denn von unseren 9 Tipps in den Spielanalysen sind 6 an diesem Wochenende richtig gewesen. Beim Duell BVB gegen SC Freiburg konnten wir sogar den korrekten Endstand voraussagen.

Ein Blick auf www.tippwetten.net kann also durchaus von Vorteil sein. Tabellenführer in der ersten Liga ist Bayer Leverkusen, dicht dahinter findet man die Bayern und den BVB. Doch nach unserem Besuch in der Allianz Arena am Samstag können wir sagen, dass es ja ganz schön ist zu beobachten wie ballsicher die Münchner Kicker sind, doch wir mussten ebenfalls feststellen, dass geballte Offensiv-Power - wie sie einst in der Arena zu sehen war - nicht mehr vorhanden ist.

Absolut herausragend war Xabi Alonso. Er gewann gefühlt all seine Zweikämpfe, verteilte die Bälle punktgenau und war der einzige, der nach vorne Akzente setzen konnte. Absolut enttäuschend hingegen war Mario Götze. Der WM-Finaltorschütze zeigte bei seinem Tor zwar, dass er es kann, doch gesamt gesehen blieb er blass, verlor oftmals unnötig den Ball und seine Körpersprache ähnelte jener eines Mesut Özil in seiner schwächsten Form. Der BVB tankte weiter Selbstvertrauen, trotz der vielen Ausfälle. Beim 3:1 gegen den SC Freiburg konnte sich dabei Shinji Kagawa in die Torschützenliste eintragen. Der Japaner wurde von den Fans gefeiert, als wäre er nie weg gewesen.

Jürgen Klopp kann sich somit beruhigt auf die Champions League freuen. Dies kann Jens Keller, Coach von Schalke 04, nicht behaupten. Nach der 1:4 Niederlage gegen Mönchengladbach beginnt bei Schalke wieder einmal die Trainerdiskussion. Irgendwie auch zurecht, denn was das Team am Sonntag zeigte, ist eines Champions-League-Teilnehmers nicht würdig. Der Trainer wird auch in Hamburg heiß diskutiert. Die Zeit als HSV-Coach von Mirko Slomka neigt sich wohl langsam dem Ende zu. Zumindest behaupten das einige Medien, nachdem der HSV die nächste Niederlage gegen Hannover 96 einstecken musste.

Die Chef-Etage des Hamburger Sportvereins soll jedoch bereits kurz nach dem Spiel den Rücken des Trainers gestärkt haben. Wie lange das noch andauern wird, bleibt die große Frage. Das nächste Bundesliga-Wochenende wird bereits mehr Aufschluss darüber geben.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter