Die Top Wettanbieter
 
Partner

Bayern München deklassiert AS Rom

Rom hatte keine Chance

Da sind am Dienstagabend Erinnerungen an das WM-Halbfinale hochgekommen. AS Rom blamiert sich gegen die Bayern. Und das ordentlich. Endstand: 1:7. Von der ersten Minute an war klar – der FCB ist nach Italien gereist, um ein weiteres Mal unter Beweis zu stellen, dass er von einem anderen Planeten kommt. Souveränität in der Bundesliga und Demonstration in der Champions League. Aber wie kann ein italienischer Vize-Meister gegen den deutschen Rekordmeister im eigenen Stadion 7 Tore kassieren?

Und muss dabei auch noch froh sein, nicht mehr bekommen zu haben. Ganz einfach: Den Bayern gelang alles – Kombinationsfußball, Genauigkeit, Zweikampfstärke, Präsenz. Die Münchner überrollten ihren Gegner und sorgten auch bei unseren Sportwetten-Fans für einen Schockzustand. Immerhin war die Top-Quote auf einen Bayern-Sieg bereits bei rund 2,00. Nun werden die Buchmacher auch in der CL die Quoten in den Boden sinken lassen. Man fragt sich nun: Kann man den FC Bayern schlagen? Stand heute: Vielleicht Real oder Chelsea, an guten Tagen, an sehr guten Tagen und auch nur wenn Manuel Neuer verletzt ist. So könnte man das ungefähr bewerten zurzeit.

Mit einer unfassbaren Konsequenz spielt der Rekordmeister seine Gegner an die Wand. Und dabei ist der AS Rom eigentlich in guter Verfassung. In der Liga gab es außer einer Niederlage gegen Meister Juventus nur Siege. Und dann kam der Bayern-Express und ließ die Gladiatoren Roms verzweifeln. Am Tag danach gab es für die Mannen von Pep Guardiola den Besuch beim Papst im Vatikan. Doch viel Hilfe von „oben“ braucht das Team nicht. Die aktuelle Verfassung lässt die Bayern-Fans von einem weiteren Triple träumen. Fazit: Auch ohne Hoeneß funktioniert die Bayern-Maschinerie.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter