Die Top Wettanbieter
 
Partner

Borussia Mönchengladbach verliert zwei Punkte in Zürich

Muss man sich um Gladbach sorgen?

Die Borussen holen nur einen Punkt beim FC Zürich und haben nach zwei Spielen somit zwei Zähler am Konto. Man könnte ja meinen, in Zürich einen Punkt zu holen ist gar nicht einmal so schlecht. Auch die Quote auf die Gladbacher war nicht so klein, dafür dass die „Fohlen“ eigentlich als Favorit ins Spiel gegangen sind. Aber wer das Spiel gesehen hat, der weiß, dass viel mehr hätte herausspringen müssen.

Der Bundesligist war über weite Strecken nicht nur überlegen sondern richtig dominant. Spielwitz, Tempo und Kampf – alles stimmte an diesem Abend. Durch einen Stellungsfehler kam es jedoch zum schnellen Rückstand in der ersten Hälfte, die Antwort ließ aber nur ein paar Minuten auf sich warten bis Nordtveit einen Sonntagsschuss auspackte und sofort auf 1:1 stellte.

Danach begann die große Offensive der Gladbacher, die zahlreiche Top-Chancen ausließen. Am Ende waren es zwei verlorene Punkte und nicht ein gewonnener, so wird es zumindest Coach Favre sehen, der seit langer Zeit wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrte. Mit dem FCZ holte Favre 2006 die Meisterschaft. Nun ist Gladbach ähnlich wie Wolfsburg unter Zugzwang am 3. Spieltag.

Der Gegner Apollon Limassol ist zwar keine europäische Größe, unterschätzen darf Gladbach dieses Team aber auf keinen Fall. Spielt Gladbach jedoch so weiter, dann sollte man sich keine Sorgen machen, denn das ist richtig guter Fußball. Dass er auch erfolgreich sein kann, sieht man an der Bundesliga-Tabelle, die Borussia ist erster Bayern-Verfolger. Am kommenden Spieltag geht es gegen den FSV Mainz.

Kein einfacher Gegner, aber das Team von Lucien Favre geht als klarer Favorit in dieses Duell, so ist zumindest unsere Meinung. Die Buchmacher scheinen den Mainzern auch einiges zuzutrauen, immerhin ist die Top-Quote auf einen Gladbach-Sieg bereits bei 1,90. Für unsere Sportwetten-Fans also ideal, um diesen Tipp zu spielen.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter