Die Top Wettanbieter
 
Partner

Erste Achtelfinalisten, Suarez beißt zu

Tippwetten Sportwetten News zum 27.06.2014

6 Achtelfinalisten stehen bereits fest

Die Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Brasilien neigt sich dem Ende zu. Bisher stehen 6 Achtelfinalmatches bereits fest: Brasilien gegen Chile, Kolumbien gegen Uruguay, Niederlande gegen Mexiko, Costa Rica gegen Griechenland, Frankreich gegen Nigeria und Argentinien gegen die Schweiz. Größte Überraschung bisher ist sicherlich das Team aus Costa Rica, das souverän Platz 1 in einer Gruppe mit Italien, England und Uruguay belegte. Mittlerweile haben wir uns ja schon an das tolle Spiel der Costa Ricaner gewöhnt und erwarten schon einiges von dieser Mannschaft. Als zweiten eher unerwarteten Achtelfinalteilnehmer kann man Griechenland sehen. Nach sehr durchschnittlichen Leistungen gegen Japan und Kolumbien setzten sich die Griechen im letzten Spiel gegen die Elfenbeinküste mit 2:1 durch, nachdem sie einen sehr fragwürdigen Elfmeter in der 92. Minute versenkten. Die Griechen schafften damit sogar mit einer Tordifferenz von -2 die Qualifikation für die K.O.-Phase. Immer wieder schafft es das Dusel-Team aus Südeuropa bei Turnieren weit zu kommen. Die wahrscheinlichsten Kombinationen der letzten zwei Achtelfinals sind wohl Deutschland gegen Algerien und Belgien gegen die USA. Doch auch bei dieser Entscheidung können beinahe alle Teams noch weiterkommen, so auch Russland, Südkorea, Ghana oder Portugal – die Chancen sind jedoch sehr gering. Es wird wohl kaum zu verhindern sein, dass der Weltfußballer Cristiano Ronaldo in den nächsten Flieger in Richtung Heimat steigen wird.

Der Kannibale beißt schon wieder zu



Der berühmte Satz „Aus Fehlern lernt man!“ dürfte für den uruguayischen Stürmer Luis Suarez wohl nur eine sinnlose Floskel sein. Englands Torschützenkönig der vergangenen Saison hat es schon wieder getan – er hat zugebissen! Dass Italiener ja für viele Damen gut aussehen (und vielleicht gut schmecken) kann durchaus sein, doch mit erotischen Lüsten hatte das im Spiel Italien vs. Uruguay nichts zu tun. Nach einem Zweikampf zwischen Suarez und Chiellini im Strafraum, konnte der Italiener fair den Ball aus der Gefahrenzone bringen. Das gefiel dem „bissigen“ Angreifer Uruguays anscheinend gar nicht und prompt sprang er auf und biss seinem Gegenüber in die Schulter. Das Schiedsrichtergespann sah, wie so oft bei dieser WM, einfach darüber hinweg. Chiellini rannte zu den Referees und zeigte ihnen die (kleine) Bisswunde, doch niemand reagierte. Nachdem Suarez bereits zwei Mal gesperrt wurde aufgrund einer solchen Aktion, zuletzt in der Premier League gegen Branislav Ivanovic, sollte jetzt wohl jeder gemerkt haben, dass dieser Spieler seine Lektion nicht gelernt hat. Die FIFA muss einfach härter durchgreifen und ihn vorerst zumindest vom Turnier verbannen. Das würde die Südamerikaner ziemlich schwächen, denn er war der Erfolgsgarant in der Gruppenphase. Dennoch – so eine Dummheit muss härter bestraft werden, sonst haben wir nur noch Tiere am Feld.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter