Die Top Wettanbieter
 
Partner

BVB mit mindestens einem CL Top Gegner, 17-Jähriger verzaubert Bayern-Fans

Das Tippwetten News Update zum 27.8.2014 - Klüger wetten!

Champions League-Auslosung: BVB mit mindestens einem Top-Gegner

Am Donnerstagabend ist es wieder einmal so weit: Die CL-Gruppen für die neue Saison werden ausgelost. Höchst interessant für unsere Bundesligavereine, die wohl wieder in voller Besetzung mit dem FC Bayern, dem BVB, Schalke 04 und auch Bayer Leverkusen vertreten sind. Die Bayern sind natürlich im ersten Topf gesetzt und meiden in der Gruppenphase somit Top-Vereine wie Real, Barca oder Chelsea.

Der BVB wird sich mit einem dieser Vereine bereits in der ersten Runde messen müssen. Die CL-Qualifikation von Mittwoch wird zeigen, ob auch der FC Arsenal und FC Porto in den ersten Topf rutschen und somit auch zu potentiellen BVB-Gegnern werden. Kommt Arsenal London in die Gruppenphase, würde das auch für die Schalker von großer Bedeutung sein – sie würden damit auch aus dem ersten Topf rutschen.

Auch Leverkusen wäre von einem (höchst wahrscheinlichen) Weiterkommen Arsenals betroffen – das Team von Coach Schmidt würde dann in den dritten Lostopf wandern und könnte somit auf gleich zwei Hammer-Vereine bereits in der Gruppenphase treffen. Eine Todesgruppe, wie sie der BVB schon in jüngster Vergangenheit hatte, würde somit drohen. Mit großer Spannung dürfen wir uns bereits auf die Auslosung freuen – spektakuläre Duelle wird es in jedem Fall geben.

17-Jähriger verzaubert Bayern-Fans

Ein ganz junger Mann darf seit einigen Monaten den Traum leben, den man als kleiner Junge wohl mehrmals hatte. Gianluca Gaudino, Sohn des jahrelangen Bayern-Profis Maurizio Gaudino, durfte gegen den VfL Wolfsburg inmitten aller Weltmeister sogar von Anfang an ran. Pep Guardiola beschreibt ihn als „mental sehr stabil, nett und korrekt“. Bodenständig ist er also, dieser 17-jährige Gaudino, der gegen Wolfsburg bereits zeigte, welches Talent in ihm steckt. Außerdem hat er ja mit Guardiola einen Coach, der nur auf solche Jung-Talente wartet, sie fördert und fordert, die unter ihm blühen, so wie ein Thiago Alcantara. Ob es noch zu früh ist, bleibt die Frage.

Betrachtet man einen David Alaba, der einen ähnlichen Werdegang vorzuweisen hat, dann ist die klare Antwort: NEIN. Seine Ruhe und Technik sind jetzt schon richtig bemerkenswert, betrachtet man sein Alter. Körperlich muss er natürlich noch zulegen, das sieht man ihm im Vergleich mit seinen Mitspielern noch an. Das sind aber Dinge, an denen er arbeitet und arbeiten wird, mit 17 Jahren ist man selten bereits ein Muskelpaket. Die Bayern haben mit Gaudino ein Eigengewächs, auf das man zählen kann.

Er könnte in der Allianz Arena noch viele Menschen verzaubern. Sammer sprach in typischer Manier mahnend, dass er „einfach nur ein guter Spieler sei.“ Möglicherweise will er dem Druck, der langsam aber sicher anwächst, entgegenwirken. Froh sein wird er dennoch, solch ein Juwel in den eigenen Reihen zu haben.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter