Die Top Wettanbieter
 
Partner

Tippwetten News - WM Überblick - 19. Juni

Tippwetten Sportwetten News zum 19.06.2014

Vorschau auf den Donnerstag – Spieltag 2 in vollem Gange

Am Donnerstag erwartet uns ein aufregender Spieltag. Wieder einmal stehen drei Spiele auf dem Programm. Die Elfenbeinküste möchte den zweiten Sieg einfahren und den Kolumbianern die Grenzen aufzeigen. Um Mitternacht wird sich Japan mit Griechenland messen. Das absolute Topspiel ist sicherlich England gegen Uruguay um 21 Uhr MEZ. Hier wird es ganz interessant zu beobachten, ob sich beide Mannschaften von den Niederlagen in den ersten Spielen erholt haben. Im Gegensatz zu Uruguay hat England zumindest eine starke Leistung geboten und gegen die Italiener nur mit Pech verloren. Uruguay hingegen konnte beinahe in keiner Phase des Spiels gegen Costa Rica brillieren. Ich bin der Meinung, dass England dieses Spiel durchaus für sich entscheiden wird, da sie in der Offensive einfach teilweise überragend gespielt haben mit den jungen Wilden wie Sterling, Sturridge oder Welbeck. Die Urus verlassen sich da zu sehr auf den bereits etwas in die Jahre gekommenen Forlan und hoffen auch auf einen Einsatz von Luis Suarez. Kann England die Leistung gegen Italien wiederholen, wird es für Uruguay ganz schwer etwas zu holen. Eine Niederlage würde gleichzeitig das WM-Aus bedeuten. Gewinnt England, dann kommt es zum Entscheidungsspiel am letzten Spieltag zwischen Costa Rica und den Briten.

Fabio Capello verbietet seinen Spielern Social-Media-Aktivitäten

Eine kuriose Meldung aus dem Lager der Russen erreichte die Medien. Trainer Fabio Capello hat während der gesamten WM-Zeit seinen Spielern untersagt, aktiv auf Facebook, Twitter etc. zu werden. Er meinte, die Spieler sollen sich somit nur auf das Wesentliche konzentrieren und keine unnötigen Spannungen durch komische Beiträge erzeugen. Nach der WM können die Russen dann wieder ihr Unwesen im Internet treiben, meinte der für seine eiserne Disziplin berüchtigte Italiener.

Buffon wieder im Training – Messi sieht Deutschland und Holland als Favorit

Gianluigi Buffon konnte nach seiner Verletzung erstmals wieder am Mannschaftstraining der Italiener teilnehmen. Der mehrmalige Welttorhüter dürfte also der Mannschaft im Spiel gegen Costa Rica zur Verfügung stehen. Obwohl Ersatztorhüter Sirigu eine sehr starke Leistung gegen England ablieferte, wird ihn Trainer Prandelli wohl wieder auf die Bank setzen. Buffon ist ja der eigentliche Kapitän der Mannschaft und allein seine Präsenz ist wichtig für das Team.

Lionel Messi äußerte sich in mehreren Interviews zum bisherigen Verlauf dieser Weltmeisterschaft. Besonders stark schätzt er die Holländer und die Deutschen ein, die schon jetzt gezeigt haben, was sie vorhätten. Er ist aber auch der Meinung, dass viele Teams noch nicht das Maximum abgerufen haben und dass dies durchaus noch kommen kann. Heißt für uns Fußballfans: weiter beobachten, wie sich das jetzt schon aufregende Turnier weiter entwickelt.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter