Die Top Wettanbieter
 
Partner

Sportwetten News - WM 15.6.2014

Spanien niedergeschlagen, Costa Rica hat überrascht, Trikotdiskussionen

Der Freitag der 13. war kein normaler Tag. Es war der seit langem schlimmste Tag für die spanischen Fußballfans und der vielleicht schönste im Leben der Oranjes.

Mit einem fulminanten Kantersieg zeigte Holland den Spaniern, dass Tiki-Taka nicht mehr funktioniert – zumindest nicht an diesem Abend. Mit offensivem Powerfußball und athletischer Ausdauer netzten die Niederländer, angeführt von den Topstars Robben, van Persie und Sneijder, sage und schreibe 5 mal gegen Iker Casillas, dem Champions League-Sieger von 2014. Fußballfans waren nicht nur überrascht – sie waren geschockt. Holland setzte somit ein ganz großes Ausrufezeichen und kann sich jetzt als Mitfavorit für den WM-Titel betrachten.

Für Spanien ist es eine ganz neue Situation. Ich denke, dass die Spanier stark aus dem hervorgehen werden, doch es kann durchaus sein, dass dieses Tiki-Taka-Spiel mittlerweile leicht zu durchschauen ist. Bleibt abzuwarten, was die nächsten Duelle dieser Gruppe mit sich bringen.

In den restlichen Spielen bis zum heutigen Tag konnten sich die Favoriten, Mexiko, Chile, Kolumbien und Elfenbeinküste gegen ihre Gegner durchsetzen. Besonders interessant waren die Spiele in Gruppe D. Am Samstag Abend kam es zu einem überraschenden 3:1-Erfolg von Costa Rica gegen Uruguay. Die mit vielen Stars bestückte Mannschaft aus Südamerika lief über weite Strecken des Spiels dem Ball und dem Gegner hinterher.

Bei Costa Rica übernahm der erst 21-jährige Campbell von Olympiakos Piräus die Verantwortung und zeigte mit einem grandiosen Spiel, dass mit Costa Rica dieses Jahr zu rechnen ist. Wie stark die Mannschaft unterschätzt wurde, zeigten auch die Quoten bei vielen Wettanbietern. Im zweiten Spiel dieser Gruppe kam es zum großen, europäischen Duell zwischen England und Italien. Der 2:1-Sieg Italiens war eher schmeichelhaft. Nach gutem Beginn der Italiener, kamen die Engländer mit ihren jungen Wilden in der Offensive immer mehr in Schwung. Am Ende ging den Briten wohl die Kraft aus, die Italiener machten das, was sie am besten können – verteidigen. Mit England ist dennoch zu rechnen, ich denke sogar, dass sie sich für das Achtelfinale qualifizieren werden.

Trikotdiskussion und Vorschau auf das Kommende


Da viele holländische aber auch neutrale Fußball-Fans die Leidenschaft für die knalligen, orangefarbenen Trikots der Niederlande teilen, kam es schon mehrmals zu der Frage, weshalb sie denn nicht in diesem Dress gegen Spanien aufliefen. Die FIFA hat hier folgendes Reglement: Jedes Team hat eine „helle“ Auswahl und eine „dunkle“ Auswahl. Die Mannschaft, die als Heimmannschaft angesetzt wird, darf entscheiden, in welchen Trikots sie spielen möchte. Die gegnerische Mannschaft hat dann das gegenteilige Trikots zu wählen, das heißt „hell“ gegen „hell“ geht nicht. Da die Spanier sich für das helle Trikot in weiß entschieden haben, mussten die Holländer in ihren dunklen Dressen spielen. Nun wäre dieses Mysterium auch geklärt, damit in Sachen Styling auch alles klar ist.

Heute stehen ebenfalls 3 Partien am Programm. Zunächst messen sich die Eidgenossen aus der Schweiz mit dem Team aus Ecuador und am Abend folgt das Match Frankreich gegen Honduras. Ich bin der Meinung, dass die Schweizer durchaus leicht zu favorisieren sind, jedoch wird es nicht ganz einfach gegen die Südamerikaner. Im zweiten Spiel wird Frankreich wohl ganz klar gegen Honduras siegen und die Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen. Um Mitternacht kommt es dann zum Auftakt in Gruppe F – Argentinien gegen Bosnien & Herzegowina. Für die Bosnier ist das die ganz große Chance, Geschichte zu schreiben. Zum ersten Mal bei einer WM dabei, möchten die Osteuropäer gleich ein Zeichen setzen. Dass sie gute Spieler in ihren Reihen haben, ist klar. Allein Dzeko und Pjanic spielen in europäischen Top-Vereinen eine ganz wichtige Rolle. Es ist jedoch auch klar, dass die Chancen nicht ganz gut stehen, da der Gegner nicht Iran oder Algerien heißt, sondern Argentinien. Messi, Aguero, Di Maria und Co. wollen von Anfang an zeigen, dass für sie nur der WM-Titel zählt. Diesen Anspruch kann man durchaus haben, wenn man den womöglich besten Spieler der Welt in seinen Reihen hat. Es wird wohl wieder ein Spiel, auf das ganz besonders viele Menschen, speziell auch am Balkan, schauen werden. Der bosnische Trainer hat schon angekündigt, keine Defensivtaktik zu bestreiten - er möchte die 3 Punkte holen. Ich persönlich finde, dass es hier durchaus Potential für eine Überraschung gibt, zumal man gesehen hat, dass diese WM bereits für unorthodoxe Ergebnisse steht. Ganz sicher ist, dass Tore fallen werden, da beide Mannschaften ihre Qualitäten besonders in der Offensive haben. Wir dürfen gespannt auf den heutigen Tag, den heutigen Abend und die Nacht blicken.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter