Die Top Wettanbieter
 
Partner

Tippwetten Aktuell - WM 13.6.2014

Neues zur WM
Ereignisse, Ergebnisse, Erlebnisse

Schmeichelhafter Sieg des Gastgebers im Eröffnungsspiel


Nach einer langen Geduldszeit kam es gestern Nacht endlich zur Eröffnung der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Um 22:00 Uhr MEZ pfiff der nach dem Spiel stark umstrittene, japanische Schiedsrichter das Match zwischen Brasilien und Kroatien an.

In einem sehr spannenden Spiel versuchte der Gastgeber ständig, Druck auf die Kroaten auszuüben, die jedoch stark dagegen hielten und in der Anfangsphase durch ein Eigentor von Marcelo sogar in Führung gehen konnten. Kurz darauf kam es zum Ausgleich, als Neymar die Initiative ergreift, in der Mitte durchgeht und den Ball exakt ins linke Torwarteck befördert. Zur Halbzeit stand es also Unentschieden.

Die zweite Halbzeit war ziemlich ausgeglichen, die Kroaten hatten etwas mehr vom Spiel und konnten einige gute Szenen herausspielen. Als sich dann Fred nach einem kurzen Zupfer von Lovren im Strafraum fallen ließ, zeigte der japanische Schiedsrichter zum Entsetzen aller kroatischen und neutralen Fußballfans auf den Elfmeterpunkt. Neymar verwandelte und in den Schlussminuten gelang Oscar noch ein Kontertor, als Kroatien natürlich alles nach vorne warf. Ein sehr schmeichelhafter Sieg, man hatte das Gefühl als durfte Brasilien einfach nicht verlieren.

Heute 3 Spiele am Programm – Neuauflage des WM-Finales von 2010


Nachdem uns das Eröffnungsspiel gestern den Ankick zur WM bereitete, kommt es heute jeweils um 18h, 21h und um Mitternacht zu den Spielen Mexiko vs. Kamerun, Spanien vs. Niederlande und Chile vs. Australien. Das erste Spiel um 18 Uhr ist die zweite Begegnung in der Gruppe A. Die aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen geschwächten Mexikaner müssen gegen das starke Team der Kameruner ran, die jedoch innerhalb der Mannschaft große Probleme haben, da es in der letzten Zeit zu vielen Diskussionen bezüglich der WM-Prämien kam. Es führte beinahe zum Streik der Spieler, die das Flugzeug in Richtung Brasilien nicht besteigen wollten. Es scheint ein knappes Spiel zu werden, das auch die Kroaten mit großem Interesse beobachten werden, da ihnen wohl ein Unentschieden in dieser Partie am meisten bringt.

Das wohl spannendste Spiel heute Abend wird das Duell zwischen dem Titelverteidiger Spanien und den Holländern. Zwei Mannschaften, die großartigen Offensivfußball an den Tag legen und beide in der Lage sind, den Titel zu holen. Besonders die Spanier möchten wieder zeigen, dass sie immer noch die Nummer 1 im Fußball sind. Bei den Holländern lief es in der Qualifikation deutlich besser als in letzter Zeit. Doch bei der WM gibt es eine besondere Atmosphäre, die Mannschaften beflügeln kann – die Spanier sind wohl leicht im Vorteil, man darf gespannt sein.

In der Nacht von heute auf morgen kommt es zum Match Chile vs. Australien. Die Australier zeigten zwar im Freundschaftsspiel gegen Kroatien vor einer Woche eine ziemlich stabile Leistung, doch gegen Chile wird es sehr schwer etwas zu holen. Die kleinen, technisch hochbegabten Südamerikaner haben im letzten Jahr immer wieder aufgezeigt, dass sie sogar Außenseiterchancen haben, den WM-Titel zu holen. Einziger Wermutstropfen für die Chilenen ist, dass der Superstar der Mannschaft, Arturo Vidal, wohl nur eingesetzt werden kann, falls er wirklich ganz dringend gebraucht wird, da seine Verletzung noch nicht ganz auskuriert ist. Jedoch hat Chile auch ohne ihn genügend klasse Spieler, um gegen Australien zu bestehen.

Deutschland unter Schock – Reus fällt für die WM aus


Es hat sich einiges getan im Vorfeld der WM in den letzten Tagen – den absoluten Schock erlitt sicherlich die deutsche Nationalmannschaft. Im Testspiel gegen Armenien eine Woche vor dem Eröffnungsspiel (Brasilien vs. Kroatien) zog sich Offensiv-Allrounder Marco Reus einen Riss im Syndesmose-Band zu und kann erst wieder in 6-7 Wochen trainieren. Das ist ein herber Rückschlag für Bundestrainer Löw, denn Reus wurde erst kürzlich zum besten Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison gewählt und war absoluter Hoffnungsträger der DFB-Elf. Es sollte seine WM werden, stattdessen flog er nicht einmal mit nach Brasilien. Einen Spieler wie Reus kann man nicht ersetzen. Der Trainer wollte das anscheinend auch gar nicht, nachdem er statt Reus den Verteidiger Mustafi nachberufen hat. An die Stelle von Marco Reus wird wohl Lukas Podolski rücken, der ohnehin beim FC Arsenal als linker Flügelspieler eingesetzt wird und das auch bärenstark macht. Dies ist sicherlich ein Grund für die Deutschen positiv zu denken, denn an Qualität in der Offensive mangelt es nicht. Auch das 6:1 im Testspiel gegen die Armenier macht sicherlich Mut. Dennoch hat keiner mit diesem Pech gerechnet, da auch Manuel Neuer noch verletzt ist und Kapitän Lahm und Schweinsteiger ebenfalls Probleme haben. Alles einfach so wegzustecken ist auch für die deutsche Nationalmannschaft nicht ganz einfach.

Kameruns Spieler drohen mit Boykott


Beinahe boykottierten die Spieler von Kamerun den geplanten Flug Richtung Brasilien aufgrund von Unstimmigkeiten bei der Prämienhöhe. Wie die französische Sportzeitung „L´Equipe“ berichtete, sollen die Spieler sich geweigert haben, in die Maschine zu steigen. Erst als Trainer Volker Finke versuchte, als schlichtender Faktor die Parteien zu beruhigen, klappte es mit dem Abflug. Angeblich verlangen die Spieler viel höhere Prämien für Erfolge bei der WM, als der Verband bereit ist zu zahlen. Es soll sich dabei um eine Differenz von 50.000-100.000 Euro handeln. Solche Konflikte innerhalb einer Nationalmannschaft schwächen natürlich vor so einem Turnier, bleibt abzuwarten ob sich das dann im ersten Spiel gegen Mexiko auch zeigt.

Testspiele: England und Italien schwächeln – Favoriten siegen


Die Engländer haben es nach dem schwachen 2:2 gegen Ecuador auch gegen Honduras nicht geschafft, mehr als ein Unentschieden rauszuholen. Gegen die Mittelamerikaner reichte es gar nur für ein 0:0 – ohne wirklich jemals absolut gefährlich gewesen zu sein. Der britische Motor will einfach nicht ins Laufen kommen. Die Unzufriedenheit der Fans steigt immer mehr und die Erwartungen sind längst nicht mehr dieselben wie vor ein paar Wochen. Zusätzlich zu den schwachen Vorstellungen kommt nun auch die Verletzung des schnellen Offensivmannes Oxlade-Chamberlain. Der Spieler vom FC Arsenal wird wohl für die ersten zwei Spiele ausfallen.
Brasilien, Kroatien, Argentinien und Frankreich haben ihre Testspiele gewonnen und können mit einer kleinen Motivationsspritze ins Turnier gehen. Brasilien hat gegen Serbien die Elf auf den Platz geschickt, die auch laut Scolari gegen Kroatien spielen wird. So ganz überzeugt hat die Mannschaft nicht – mühte sich zu einem 1:0. Dass die Maschinerie läuft, hat Brasilien aber zwei Tage zuvor gegen Panama beim 4:0 bewiesen. Italien blamierte sich zuhause gegen Luxemburg, als es nur zu einem Unentschieden gegen den Weltranglisten-119. kam.

Frankreich fährt ohne Ribery zur WM


Nicht nur Deutschland erwischte das Verletzungspech ganz böse. Auch Frankreich muss auf den möglicherweise wichtigsten Spieler im Team verzichten – Franck Ribery. Rückenprobleme, die ihn schon in der Bundesliga oft ausfallen ließen, sind der Grund für die Nicht-Teilnahme. Ganz bitter, denn Europas Fußballer des Jahres hat sich besonders viel mit seinem Team vorgenommen. Für Frankreich ist das sicherlich ein Qualitätsverlust, obwohl man es bei den Testspielen aufgrund der Vielzahl an Top-Spielern nicht so merkt. Die einzigartige Spielweise Riberys wird nicht nur Frankreich, sondern allen Fußballfans fehlen. Seine Dynamik und seine Überraschungsmomente hätten Frankreich auf jeden Fall um eine Spur gefährlicher gemacht.

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter