Die Top Wettanbieter
 
Partner

Rodriguez zu Real Madrid, Man United kauft weiter, Drogba nach London

Die aktuellsten News zu den wichtigsten Spielertransfers

James Rodriguez unterschreibt bei Real Madrid

Wenn ein Spieler diese Weltmeisterschaft genutzt hat, sich zu profilieren, dann wohl James Rodriguez. Der WM-Torschützenkönig unterschreibt laut Madrids größten Sportzeitungen „Marca“ und „As“, die für die Richtigkeit ihrer Behauptungen bekannt sind, einen 6-Jahres-Vertrag bei Real Madrid und soll rund 80 Millionen Euro kosten, die an den AS Monaco überwiesen werden. Damit wäre Rodriguez der nächste Star-Transfer der Madrilenen, die schon vor ein paar Tagen Toni Kroos, der ebenfalls eine tolle WM gespielt hat, verpflichtet haben. Mit diesem Kader ist Real Madrid erster Favorit auf den Gewinn der spanischen Meisterschaft. Auch die Sportwetten-Anbieter sehen das „weiße Ballett“ als wahrscheinlichsten Meister in der spanischen Primera Division mit einer Quote von rund 1,80 – knapp über 2,00 lautet die Quote auf einen Erfolg vom FC Barceolna, der sich ebenfalls mit Rakitic und Suarez verstärkt hat.

Manchester United kauft weiter ein

Louis van Gaal will auf schnellstem Wege seinen Schützling Stefan de Vrij von Feyenoord Rotterdam nach Manchester holen. Der 22-Jährige Innenverteidiger, der mit den Holländern eine super Weltmeisterschaft gespielt hat, soll bereits ein Angebot von Lazio Rom abgelehnt haben, um zu seinem Coach van Gaal zu wechseln, der bei der WM noch die niederländische Nationalmannschaft betreut hatte und nun Coach von Manchester United ist. Sein Marktwert liegt bei ca. 6 Millionen Euro, die Manchester United locker bezahlen könnte. Nach der vergangenen miserablen Saison möchte Manchester deutlich zeigen, dass mit dem Team wieder zu rechnen ist. Ein weiterer Superstar soll bereits diese Woche zum Team stoßen – Arturo Vidal. Der Chilene soll für rund 54 Millionen Euro von Juventus Turin auf die Insel wechseln. Obwohl Vidal noch nichts zu einem Wechsel gesagt hat, scheint dieser doch wahrscheinlich. Juventus hingegen verstärkte sich mit einem United-Spieler. Patrice Evra wechselt von Manchester United nach Turin und hat rund 1,5 Millionen Euro gekostet. Für die Turiner ist es bereits der zweite Transfer innerhalb kurzer Zeit. Vor einigen Tagen sicherte der Verein sich die Dienste von Jung-Stürmer Alvaro Morata von Real Madrid.

Didier Drogba geht zurück nach London

Ganz überraschend vermeldete die französische Zeitung „L´Equipe“ den Wechsel von Didier Drogba von Galatasaray Istanbul zum FC Chelsea. Der Ivorer unterschreibt einen 1,5-Jahres-Vertrag und kehrt somit zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. Die „Blues“ verkauften diese Woche noch Demba Ba an Besiktas Istanbul und holten sich somit gleich Ersatz für den Stürmer. Drogba soll nicht nur spielerisch helfen, sondern auch in den Trainerstab eingebunden sein. Mourinho, der als großer Drogba-Fan gilt, wird sicherlich seine Finger beim Transfer von Drogba im Spiel gehabt haben.

Premier League: Spannung und Konkurrenzkampf vorprogrammiert

Die Premier League wird in der kommenden Periode wohl spannender denn je, denn neben United waren auch der FC Liverpool, der FC Arsenal und Chelsea London bereits ordentlich am Transfermarkt tätig. Beim Meister Manchester City ist ohnehin jede Saison ein interner Konkurrenzkampf zu erwarten, bei der Breite des Kaders. Vor allem bei den direkten Duellen wird es ganz interessant zu beobachten sein, welche Quoten die Sportwetten-Anbieter uns offenbaren, denn zurzeit scheint alles sehr ausgeglichen. Während der Vorbereitung und Testspielen, nachdem die WM-Fahrer zurückgekehrt sind, wird man sich schon ein Bild machen können, welche Tipps man bevorzugt. Bis dahin hält tippwetten.net euch auf dem Laufenden...

 
Partner
 
Die Top Wettanbieter